Wie es dazu kam

Auf meinem Job als Messtechniker bin ich in der ganzen Schweiz herumgefahren und habe Qualitätsmessungen auf dem Mobiltelefon Netz gemacht.
Die Daten sind aus den Jahren 2005-2008, die Motivation bestand darin ein offenes Netzwerk zu finden um die Mails zu checken.

Der WLAN-Sniffer war auf meinen Messfahrten immer aktiv. Damals gab es noch keine Smartphones aber relativ viele offene WLANs. Weiter unten auf dieser Seite hat es Karten auf Google Maps mit den gescannten Daten.

Ausrüstung

Hardware





Sharp Zaurus SL-C860 Cacko Rom 1.23 full
Intel Xscale PXA255 400 MHz
128 MB Flash 64 MB SDRAM
Linux OpenPDA
640 x 480 Pixel, 3.7 "
SD, CF,SHARP I/O-Port,Infrarot-Port, Kopfhörerbuchse






Sharp Zaurus SL-5500G Cacko Rom
Strong ARM SA-1110 206 MHz
16 MB Flash 64 MB SDRAM
Linux 2.4 Embedix
240 x 320 Pixel, 3.7 "
SD, CF,SHARP I/O-Port,Infrarot-Port, Kopfhörerbuchse







Toshiba Libretto 50 ct Dual Boot DSL-Linux / Windows 98
Intel Pentium 75 MHz / 2.9 V
16 MB EDO / / 70 ns
Orginal Festplatte ersetzt durch Samsung MP0403H / 2.5" / 40 Gb
640 x 480 Pixel, 3.7 "
PCMCIA Type II, Infrarot, Kopfhörerbuchse
Miniport Replicator mit Seriell / Parallel (EPC) / Monitor

Software

Network Stumbler 0.4.0
Network Stumbler 4.0

NetStumbler ist ein WLAN-Monitor-Programm (Scanner) für Windows.Es scannt die WLAN-Kanäle auf verfügbare Netzwerke (Wireless Access Points, APs), somit eignet es sich zum Aufspüren von Hot Spots.Die Accesspoints werden nach Kanälen, Netzwerknamen und Kriterien wie Verschlüsselung etc. sortiert.Das Programm bietet Unterstützung für viele GPS-Empfänger, dadurch können gefundene Accesspoints mit ihrer Position gespeichert und später in Karten eingezeichnet werden. Ausserdem ermöglicht ein Scripting-Interface beispielsweise eine Text-to-Speech-Ausgabe der Netzwerknamen oder eine beliebige Weiterverarbeitung der ermittelten Daten.





Kismet 3.0.1c
Kismet

Kismet ist ein freier passiver WLAN-Sniffer zum Aufspüren von Funknetzwerken.Zu diesem Zweck wird die WLAN-Karte in den sog. Monitormodus geschaltet. Dadurch können u. a. auch versteckte (E)SSIDs gefunden werden.Es unterliegt der GPL und läuft unter GNU/Linux, NetBSD, FreeBSD, OpenBSD, Mac OS X und auch Windows.Zusammen mit einem GPS-Empfänger und einem Skript, das Kismet beiliegt, können die gefundenen Netzwerke kartographiert werden.
Quelle:wikipedia.org

Wireless Network Karten Schweiz 2005-2008



Anzahl gefundene AP = 53289 davon ohne Verschlüsselung 30805, heute sieht es wohl einwenig anders aus.
© 2021 micromec